Springe zum Inhalt

Auch in diesem Jahr organisierte Siegfried Zitzmann die Teilnahme am Ramadama, an dem sich der Gartenbauverein beteiligte.

Es wurden die Randbereiche der Straße von Oberhatzkofen Richtung Pfeffenhausen gereinigt, die sich zwei Gruppen aufteilten. Im oberen Bereich von der Einfahrt zur Seemühle bis zur Heckmühle.

Von der Heckmühle bis nach Oberhatzkofen. So manch kurioses Fundstück förderten sie zu Tage.

Die Straße von Oberhatzkofen, Ende Birkenstraße bis nach Ramersdorf räumte die nächste Gruppe auf.

Die nächste Gruppe säuberte die Straße vom Kreisel bis Abbiegung Ramersdorf.

Die fünfte Gruppe sammelte den Müll von Ramersdorf bis zur Hauptstraße und dem Radweg zu beiden Seiten entlang bis Brandhof.

Es hatte sich einiges angesammelt und musste mit einem Anhänger abtransportiert werden zum Wertstoffhof. Dort wurde alles entsorgt.

Für die fleißigen Helfer stand eine Brotzeit und Getränke bereit.

Es freuten sich alle sehr, daß der Müll aus der Umwelt wieder entfern war.

 

Herzlichen Dank an alle die mitgeholfen haben.

 

 

Am 04.04.24 fand im Gasthaus Burger die Jahreshauptversammlung statt. Nach der Begrüßung durch 2. Vorstand Siegfried Zitzmann begann Peter Gasteiger mit seinem Vortrag " Der belebte Schatten - Schattenblüher.

Der Anblick von Blüten hebt deutlich die Stimmung und beugt Depressionen vor. Leider liegen unsere Hauseingänge und viele mögliche Pflanzflächen im Schatten.

Bei der Anlage von Schattenbeeten muß man einiges bedenken.

Bei der Bodenbearbeitung muß man darauf achten, daß er gut gelockert wird. Bei sehr schweren Böden deshalb Sand und Torf unterarbeiten. Die Wasserführung muß passen, das heißt bei schweren, lehmhaltigen Böden eine Drainage verlegen.

Vor der Düngung am besten eine Bodenprobe untersuchen lassen und dann je nach Pflanzenauswahl düngen.

Am besten einen Pflanzplan erstellen und berücksichtigen wie groß sie im Erwachsenenstadium werden. Nicht zu dicht pflanzen, sonst faulen sie leicht im Schatten. Für den Schatten möglichst helle Blüten- und Blattfarben wählen. Beim Einpflanzen beginnt man hinten mit den Großen und endet vorne bei den Kriechenden. Außerdem sollte man auch an das Frühjahr denken, wenn noch nichts blüht. Zwiebelpflanzen werden wunderschön in den Pflanzlücken.

Anschließend konnte man noch Brot und Käse aus dem eigenen Hofladen erwerben.

Nach einer kurzen Pause führte Wahlleiter Laurie Seidl die Neuwahlen durch.

Die neue Vorstandschaft mit Wahlleiter Laurie Seidl.

In diesem Jahr fand das Ostereiersuchen wieder im Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Oberhatzkofen statt.

Nach der Begrüßung durch 2. Vorsitzenden Siegfried Zitzmann konnten sich die Kinder bei allerlei Aktivitäten die Osterschokolade erspielen.

Eierlauf:

Kegeln:

Dosen werfen:

Auch beim Basteln war wieder viel Geschick gefragt. Wer wollte verzierte sich die Stofftaschen mit Kartoffeldruck.

Bei Kaffee und den umfangreichen Kuchenspenden stärkten sich dann alle.

So war für jeden was dabei und alle haben einen abwechslungsreichen Nachmittag verbracht.

Wie in jedem Jahr fand auch diesmal wieder der " Gartlerball" des Obst- und Gartenbauverein Oberhatzkofen statt.

Zum 39. Mal wurde der Schwarz-Weiß-Ball im Gasthaus Burger veranstaltet.

Nach der Begrüßung durch 2. Vorsitzenden Siegfried Zitzmann zog die Narhalla Pfeffenhausen ein.

Mit ihrem Standartprogramm der aus Prinzenwalzer, Gardetanz, Vorstellung des Hofstaats und einigem mehr besteht, eröffneten sie den Ball.

Anschließend wurden die Orden verliehen, unter anderem für Klaus und Marita Müller, die lange in der Vorstandschaft mitgearbeitet haben.

Jetzt hatten die Ballbesucher ausgiebig Zeit das Tanzbein zu schwingen.

Auch eine Tombola war wieder aufgebaut und sehr abwechslungsreich mit 450 Preisen bestückt.

Bei der Sonderverlosung wurden mit den Nummern der Eintrittskarten 8 Torten und eine Granitkugel verlost.

Um 0.00 Uhr traf die Narhalla mit ihrer großen Mitternachtsschow ein.

 

Mit dem Showtanz des Prinzenpaares, der Showtanzgruppe und dem Männerballett war die Stimmung auf dem Höhepunkt.

Bis 2.00 Uhr spielte das Duo Top Music um Roland Kerscher und lies den Ball ausklingen.

So mancher wurde gesehen der um 6.00 Uhr Morgens den Ball erst verlassen hat.

Die Christbaumversteigerung fand am 25.11.23 im Pfarrheim statt.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den 2. Vorsitzenden Siegfried Zitzmann wurde der Christbaum zum ersten mal beleuchtet. Der Liederkranz Oberhatzkofen untermalte das Ganze musikalisch.

 

Anschließend strömten alle in das gut geheizte Pfarrheim um sich bei Glühwein und Kinderpunsch aufzuwärmen. Bei der Versteigerung ging es hoch her und man hatte viel Spaß. Für die kleineren war eine Kinderecke aufgebaut zum malen.